Marktanalyse

Ein Blick auf den Markt

Die letzten Wochen waren sehr Volatil, für die sonst nicht ganz so liquiden Marktphase über den Sommer.
Das heißt somit auch, das Kursschwankungen schnelle Bewegungen auslösen können, weil einfach nicht das übliche Volumen gehandelt wird. Und es liegt sicher nicht nur an der Saisonalität und der Urlaubszeit, die natürlich auch eine Rolle spielt. Sondern auch die vielen negativen NEWS die für Unsicherheiten sorgen, wo man einfach eine schnelle Sektor/ Kapitalroutation erkennt!

Somit hat letzte Woche Goldman Sachs die Prognosen für die Amerikanische Wirtschaft für das laufende 3te Quartal etwas gesenkt. Sie hatten bisher mit 9% Wirtschaftswachstum gerechnet, nun geht man nur noch von 5,5% aus.
Die Begründungen liegen in den Folgen der „DETAL Variante in den USA“, den massiv gestiegenen Rohstoffpreisen, dien Lieferkettenproblemen und Frachtkosten aus.
Für das Gesamtjahr rechnen Sie aber weiterhin mit den 6% Wirtschafswachstum!

Auch das Sitzungsprotokoll der Amerikanischen Notenbank spielt eine größere Rolle aktuell, denn der Markt preist auch eine Drosselung der Anleihenkäufe ein. Am 26.08 findet die Sitzung der Notenbänker in Jackson Hole statt. Wobei seitens der FED schon verkündet wurde, das man vor dem nächsten Arbeitsmarktbericht nichts voreilig entscheiden wird.
So ist der Arbeitsmarktbericht am 03.09.2021 sehr wichtig. Denn wenn die gut und robust ausfällt, wird angenommen, das in der Septembertagung der Zentralbank die Höhe und die Schnelligkeit der Reduzierung diskutiert werden. Somit spielt die Timeline des Traperings eine wichtige Rolle.

Man darf auch nicht verkennen, das die Inidzes an ihren HIGHS kleben, während viele Aktien diese Bewegungen nach oben nicht mitgemacht haben! Während die Leitindizes (DAX/DOW/S&P/NASDAQ) nahe ihre ATHs (All Time Highs) stehen, ist z.b der RUssel 2000 im Minus! Der Russel 2000, also die SmallCaps notieren unter dem 200 gleitenden Durchschnitt! Lediglich 35% der gelisteten Aktien im Nasdaq sind über dem 200 GD! Der Nasdaq selbst jedoch hat gestern wieder ein markantes Hoch über 15.380 Punkten marktiert, getragen durch die FAANGM Aktien. Die 100-Tage Korrelation zwischen dem Russel 2000 und dem S&P ist negativ… das erste mal seit über 30 Jahren! Somit laufen beide Indizes entgegengesetzt. Der Markt ist nach wie vor schwierig für den breiten Aktienmarkt. Entweder man ist als langfristiger Investor aktiv und kümmert sich nicht um Kursschwankungen weil man seine Investitionen hauptsächlich auf fundamentale Aspekte stützt und zu einem fairen Preis eine Aktie erworben hat, oder man ist im Daytrading aktiv und interessiert sich nur für die Bewegungen innerhalb eines Tages. Das mittelfristige Trading, wo man Positionen für mehrere Tage/Wochen aufbauen möchte, ist sehr schwierig, weil Sektoren und Trend sehr schnell rotieren!

Die letzten Beiträge

Dax Chartupdate 26.05.2021

Dax hat gestern, wie im Video angedacht, die kleine Korrektur für den Gapclose perfekt absolviert! Wie könnte es heute weiter gehen? Das seht ihr in meinem täglichen Video Chartupdate! Viel Erfolg...

Ein Blick auf den Markt

Die letzten Wochen waren sehr Volatil, für die sonst nicht ganz so liquiden Marktphase über den Sommer. Das heißt somit auch, das Kursschwankungen schnelle Bewegungen auslösen können, weil einfach...

Dax Tagesupdate 25. Mai 2021

Guten Morgen! Der Dax markierte heute Morgen ein neues Hoch bei 15.600 Punkten und ist bisher genau auf dem angedachten Pfad unterwegs. Wie kann es in den nächsten Stunden weiter gehen? Meine...

Marktupdate 21.05 und Kauf einer Aktie!

Der Dax ist in meinem Long Szenario perfekt auf Kurs! Wie sollte er nun weiter laufen, damit die Idee auf geht? Und ich kaufe eine Aktie ins private Depot. Warum ich das mache und wo ich die...